Über mich

mela melaNach dem Kunstgeschichte-Studium an der Universität Wien machte ich ein Internship am „Education Department“ des Museum of Modern Art in New York. Ab 1991 begann ich als Kunstvermittlerin zu arbeiten. Erst vier Jahre an der Kunsthalle Wien und von 1999 bis 2016 im Essl Museum in Klosterneuburg. Die Vermittlungsangebote im Museum verbinden die Kunstbetrachtung mit der Kreativität im Atelier. Im Essl Museum habe ich viele künstlerisch-therapeutische Projekte veranstaltet, z.b. mit Menschen nach der Flucht oder mit dem mobilen Hospiz. Als Kunst- und Kulturvermittlerin ermögliche ich Menschen sich durch Begegnung mit Kunst neue Räume zu öffnen.

1995 absolvierte ich den vierjährigen Lehrgang für Kunsttherapie am Polycollege Wien. 1999 begann ich als freie Kunsttherapeutin im eigenen Atelier (ÖFKG) zu arbeiten. Die Kunsttherapie ermöglicht mir, Menschen durch therapeutische Prozesse zu begleiten. Neben Projekten mit Schulen und Jugendzentren leitete ich ein zweijähriges Projekt mit Brustkrebspatientinnen am Wilhelminenspital, das vom BMUK finanziert wurde. In der Einrichtung Bikutreff für Berufsorientierung begleitete ich 7 Jahre Jugendliche mit leichten psychiatrischen Diagnosen in den Berufseinstieg.

Die systemische Aufstellungsarbeit begeistert mich seit 20 Jahren als effektive Methode, um alte Muster zu entlarven und frei für das Eigene zu werden. Um die Aufstellungsarbeit als Methode anwenden zu können, absolvierte ich ab 2010 ein Training für systemische Aufstellungsarbeit bei Dwari Deutsch.

2010 startete ich auch das LehrerInnen-Training für ganzheitliche Tanz- und Bewegungspädagogik bei Sabine Parzer. Seither integriere ich Bewegungselemente in meine Arbeit.

In meiner prozessbegeiltenden therapuetischen Arbeit ist es mein Anliegen, Menschen  im schöpferischen Tun dabei zu unterstützen, ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren und sie im Sinne der ganzheiltichen Genesung für sich Selbst wirken zu lassen.   

Curriculum Vitae 

Publikationen  zur zeitgenössischen Kunst und  zur Kunstvermittlung.